Mit MPLS-Technologie sicher in Richtung Zukunft

Bedingt durch die Zunahme von Softwarediensten und breitbandintensiven Anwendungen moderner Unternehmen, stoßen die existierenden Netzwerke immer öfter an ihre Leistungsgrenze. Bisherige Unternehmensnetze wurden gebildet, indem Festverbindungen zwischen der Unternehmenszentrale und den Außenstellen geschaltet wurden und Mitarbeiter des Unternehmens Leitungseinkauf, Störungsmanagement und Netzbetrieb selbst in der Hand hatten.

Moderne Netzbetreiber können all dies mit Hilfe der MPLS-Technologie besser und kostengünstiger. Sie konzentrieren die Bandbreitenanforderung optimal in ihrem Netz, integrieren den Internetanschluss und bieten in ihren Datacentern Platz für breitbandintensive Internetapplikationen der Unternehmen.

Vorteile der MPLS-Technologie

Die MPLS-Technologie bietet den Vorteil, verschiedene Zugangstechnologien, wie SDSL, Festverbindungen und mobile Internetzugänge für die Bereitstellung eines privaten Unternehmensnetzwerkes zu bündeln und gleichzeitig sicher zu stellen, dass jeweils nur die für das spezielle Netz vorgesehenen Standorte miteinander kommunizieren können.

Optional ermöglicht die Technologie den Zugang aus dem MPLS-Netz ins Internet über eine hochverfügbare Firewall. Hiermit ist ein sicherer Anschluss des Unternehmensnetzes an das Internet gewährleistet. Mit dieser Firewall ist es auch möglich, von außerhalb über einen beliebigen Internetanschluss gesichert auf das eigene Unternehmensnetz zuzugreifen. So kann zum Beispiel ein Mitarbeiter von einem Heimarbeitsplatz aus arbeiten oder ein Vertriebsmitarbeiter mobil auf interne Unterlagen zugreifen.

Ein weiterer Vorteil der Technologie ist die Möglichkeit, durch verschiedene Serviceklassen Dienste unterschiedlich zu steuern. So sorgt MPLS mit seinen Mechanismen zur Klassifizierung und Priorisierung von Daten dafür, dass zeitkritische und auslastungsintensive Anwendungen, wie Sprach- und Videokommunikationskanäle über das Netzwerk betrieben werden können, ohne Störungen im Datenverkehr zu verursachen.

Sicher und flexibel vernetzt

Ein wichtiger Baustein in einem Firmennetzwerk ist die zentrale Bündelung der Unternehmensdaten in einer sicheren Geschäftsumgebung – einem hochverfügbaren Datacenter. envia TEL betreibt vier solcher Hochleistungsrechenzentren an den Standorten Taucha bei Leipzig, Chemnitz, Plauen und Kolkwitz bei Cottbus. Im Mai 2014 wurde in Taucha ein weiteres Datacenter – das Datacenter Leipzig – eröffnet. Gebaut nach modernsten Maßstäben, bietet es eine optimale Infrastruktur für hochsensible Daten und Server auf höchstem  Sicherheitsniveau. Das Informations-Sicherheits-Management-System ist nach ISO 27001 zertifiziert. Alle betriebsnotwendigen Systeme, wie
Stromversorgung, Klimatisierung und Breitbandanbindung sind mehrfach vorhanden. Darüber hinaus sorgen ein spezielles Zutrittssystem und eine 24-Stunden-Überwachung an 365 Tagen für physische Sicherheit. Damit ist das Datacenter Leipzig eines der sichersten Rechenzentren in ganz Deutschland.

Sie planen Veränderungen oder eine Neuausrichtung Ihres Unternehmensnetzwerks?

Wir stehen Ihnen gerne für weitere, umfassende Informationen rund um die Produkte envia TEL mpls und envia TEL datacenter zur Verfügung. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Möchten Sie mehr zum Datacenter Leipzig erfahren?

Finden Sie heraus, was das Datacenter Leipzig für Ihr Unternehmen tun kann.

Zur Übersichtseite

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gern für alle Fragen zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an!
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.

Rufen Sie uns kostenfrei an. 0800 7238838

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen.

Ihr Browser ist veraltet!

Um den vollen Funktionsumfang dieser Website nutzen zu können, installieren Sie bitte eine aktuellere Version des Internet Explorers oder nutzen einen anderen, modernen Browser, wie zum Beispiel Mozilla Firefox oder Google Chrome. Browser aktualisieren

×